Türkei: «Mit voller Härte gegen Kritiker»

Präsident Erdogan und seine AKP haben wieder das absolute Sagen in der Türkei. Und schon geht die Regierung mit aller Härte gegen Kritiker vor. Meint es die Regierung also nicht ernst, wenn sie sagt, sie wolle den Friedensprozess vorantreiben?

Der türkische Premier wirft rote Nelken auf - für seine Wähler.
Bildlegende: Blumen für die Wähler, Härte gegen Kritiker. Der türkische Premier verspricht Frieden, geht aber mit aller Härte gegen Andersdenkende vor. Keystone

Das türkische Militär hat Stellungen der kurdischen PKK bombardiert. Anhänger von Erdogans Erzfeind - dem islamischen Prediger Gülen - wurden verhaftet. Und auch die kritischen Medien sind wieder im Visier der Regierung. Und das, obwohl Regierungschef Davutoglu noch am Wahlabend sinngemäss gesagt hat: Die AKP wolle den Friedensprozess, wolle Stabilität und Vertrauen. Waren diese versöhnlichen Worte nur Schall und Rauch? Die Frage geht an den Journalisten Thomas Seibert in Istanbul.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Tina Herren