UBS muss in London Red und Antwort stehen

In London mussten heute UBS-Kadermitglieder einem Ausschuss des britischen Parlaments Red und Antwort stehen, unter anderen der Chef der Investmentsparte, Andrea Orcel. Bei den Hearings geht es um die Rolle der Schweizer Grossbank im Libor-Skandal.

UBS-Investmentsbanker Andrea Orcel in London
Bildlegende: UBS-Investmentsbanker Andrea Orcel in London

Die UBS wurde ja kürzlich mit einer Busse von 1,4 Milliarden Franken bestraft, weil ihre Mitarbeiter jahrelang halfen, den Libor-Zinssatz zu manipulieren.

Unser Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth hat den Hearings zugehört und berichtet von den Erkenntnissen der ersten Stunden.

Autor/in: Eric Facon, Redaktion: Barbara Peter