Überraschende Studie: Weniger Wölfe bedeuten weniger Nutztiere

Werden mehr Wölfe abgeschossen, dann führt das dazu, dass mehr Nutztiere gerissen werden. Dies zeigt eine internationale Studie im Fachjournal «Frontiers in Ecology and the Environment».

Ein Rotwolfweibchen.
Bildlegende: Einfach abschiessen und das Problem mit dem Wolf ist gelöst - wirklich? Keystone

Ganz anders sehen die Studien-Ergebnisse zum Herdenschutz aus: Besteht dieser, werden deutlich weniger Nutztiere vom Wolf gerissen.

Inland-Redaktor Peter Maurer hat darüber mit Reinhard Schnidrig, dem obersten Schweizer Wildhüter im Bundesamt für Umwelt (BAFU), gesprochen und ihn gefragt, ob ihn die Resultate der Studie überraschten.

Autor/in: Peter Maurer, Redaktion: Teresa Delgado