Ukraine: der grosse Einfluss der Oligarchen auf die Politiker

In Kiew marschiert eine Gruppe von bewaffneten Männern vor dem Geschäftssitz des staatlichen Erdöl- und Erdgas-Produzenten Ukr-Nafta auf. Offensichtlich hatten sie den Auftrag, einen Führungswechsel in der Firma zu verhindern - einen Wechsel, den die ukrainische Regierung initiiert hatte.

Ein Polizist steht am Eingang des Hauptsitzes des Unternehmens Ukrtransnafta am 20.3.2015.
Bildlegende: Ein Polizist am Hauptsitz des Oelkonzerns Ukrtransnafta (20.3.2015). r

Diese Bewaffneten handelten, wie es aussieht, im Auftrag des Milliardärs Ihor Kolomoiski. Der Vorfall zeigt: Die Oligarchen und die Staatsmacht liegen im Streit - wegen anstehender Wirtschaftsreformen.
 
Frage an unseren Korrespondenten Peter Gysling in Moskau: Wie kommt es, dass ein einflussreicher Oligarch bewaffnete Kämpfer für seine Interessen einsetzt?

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Daniel Eisner