Ukraine: «Es findet eine Eskalation statt»

Aus der Ostukraine kommen beunruhigende Zeichen: seit den Wahlen in den Separatistengebieten nehmen die Kämpfe zu. Von der russischen Grenze her gibt es starke Truppenbewegungen. Der Beobachter in Kiew ist überrascht von der Entwicklung.

Zerstörtes Gebäude in der ostukrainischen Stadt Donezk.
Bildlegende: Zerstörtes Gebäude in der ostukrainischen Stadt Donezk. Keystone

Stephan Meuser leitet das Büro der Friedrich-Ebert-Stifung in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Er sagt, er habe vor dem Winter eigentlich mit einer Beruhigung der Lage gerechnet. Jetzt aber beobachte man in der Ukraine eine Eskalation.

Autor/in: Urs Gilgen