UNO-Nothilfegipfel: «Erdogan wird das als Bühne nutzen»

Er gilt nicht unbedingt als Garant der Menschenrechte. Trotzdem kann der türkische Präsident Erdogan am UNO-Nothilfegipfel voll auf die Gastgeberkarte setzen. «Er kann sich als Welten-Lenker darstellen», sagt Journalist Thomas Seibert in Istanbul.

Die Flaggen der UNO und der Türkei wehen nebeneinander, darunter stehen einige Soldaten.
Bildlegende: Der UNO-Nothilfegipfel ist eine Premiere. Keystone