USA und arabische Partnerländer fliegen Angriffe auf IS-Ziele

Die USA haben erstmals Stellungen der Terroristen-Gruppe «Islamischer Staat» in Syrien aus der Luft angegriffen. Bombardiert wurden Ziele im Norden des Landes - in und um die Stadt Rakka - dort, wo die Terroristen ihr Hauptquartier haben.

US-Kampfjets, Flugzeugträger, Arabischer Golf
Bildlegende: US-Kampfjets auf Flugzeugträger im Arabischen Golf vor den Angriffen auf Stellungen der IS in Syrien Keystone

Mitbeteiligt an den Luft-Angriffen sind offenbar auch fünf arabische Länder: Saudiarabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Jordanien und Bahrain. Einzelheiten erläutert Nahost-Korrespondent Philipp Scholkmann im Gespräch.

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Maj-Britt Horlacher