Verbot von Zigarettenwerbung in Zeitschriften und auf Plakaten

Zigarettenwerbung in Zeitschriften und auf Plakatwänden soll verboten werden - so will es der Bundesrat. Er schlägt deshalb eine Gesetzesänderung vor. Die Vernehmlassung endet am Freitag.

Die Tabakfirmen wehren sich gegen das drohende Verbot. Den Präventionsverbänden jedoch gehen die vorgeschlagenen Massnahmen zu wenig weit.

Beiträge

  • «Der Raucheranteil ist markant zurückgegangen»

    Der Raucheranteil sei in den vergangenen Jahren zurückgegangen, sagt Natasja Sommer von Japan Tobacco International, dem drittgrössten Zigarettenhersteller in der Schweiz. Das sei ein Beweis dafür, dass die Selbstregulierung funktioniere.

    Lukas Mäder

  • «Die Werbeinvestitionen werden einfach verlagert»

    Den Präventionsverbänden geht der Vorschlag des Bundesrates noch zu wenig weit.

    Man müsse Werbung generell verbieten, sagt die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention, Verena El Fehri. Sonst würden die Werbegelder einfach in andere Kanäle fliessen.

    Lukas Mäder