Vor 20 Jahren starb ein Magier des Kinos: Federico Fellini

Wir haben die Erinnerungen von zwei Schweizer Kulturschaffenden an den grossen italienischen Regisseur eingefangen: Clemens Klopfenstein macht selber Filme, Thomas Bodmer hat Fellinis Drehbücher übersetzt.

Beiträge

  • «Nichts war ihm widerwärtiger als Langeweile»

    Thomas Bodmer, der Schweizer Kultur-Journalist, hat mit Fellini zusammengearbeitet. In den 1970er-Jahren übersetzte er Fellinis Drehbücher auf deutsch. Wie hat er Fellini wahrgenommen?

    Eric Facon

  • «Heute haben die Italiener in der Filmwelt nichts mehr zu sagen»

    Der Schweizer Regisseur Clemens Klopfenstein ist in Biel aufgewachsen und wohnt seit 40 Jahren in der italienischen Region Umbrien, wo Fellini auch Filme drehte. Er schwärmt fast grenzenlos für den italienischen Regisseur.

    Simone Weber

Redaktion: Hans Ineichen