Wahlen im Kanton Zürich: «Trend für Schweiz nicht überschätzen»

Der Berner Politologe Marc Bühlmann über das Dilemma der Umweltparteien, über das Erstarken von Mitte-Rechts und zur Frage, wem die geringe Wahlbeteiligung genützt hat.

Marc Bühlmann ist Politologe an der Universität Bern und Herausgeber des Schweizerischen Jahrbuchs für Politik.

Beiträge

  • «Die FDP in Zürich wird auch in eidgenössischen Wahlen zulegen»

    Wenn Zürich jetzt bürgerlich gewählt hat, muss das nicht zwingend bedeuten, dass die FDP gesamtschweizerisch punkten wird.

    Barbara Peter

  • «Die Grünen werden als Ein-Themen-Partei wahrgenommen»

    Die Grünen sind die grosse Verliererin der Wahlen im Kanton Zürich. Sie haben nicht nur ihren Regierungssitz verloren, sondern auch im Kantonsrat markant Sitze eingebüsst. Dafür gibt es mehrere Gründe.

    Barbara Peter

  • «Die tiefe Wahlbeteiligung ist vor allem für die Grünen schlecht»

    Bei den Wahlen in Zürich hat nicht nur der Sieg der FDP und der Absturz der Grünen von sich reden gemacht, sondern auch die historisch tiefe Wahlbeteiligung. Nur 32,7 Prozent der Zürcher Wahlberechtigten gingen an die Urne.

    Barbara Peter

Autor/in: Barbara Peter, Redaktion: Susanne Schmugge