Wahlkampf: «Soziale Medien haben noch untergeordnete Rolle»

Am 12. April stehen im Kanton Zürich Wahlen an. Wie wird dieser Zürcher Wahlkampf in sozialen Medien ausgetragen? Eine Stichprobe zeigt: Er läuft eher halbherzig. Einige Kandidaten fehlen ganz auf Twitter und Facebook. Andere haben auffällig wenig Follower.

Bruno Wüest ist Politikwissenschafter an der Universität Zürich, er beschäftigt sich unter anderem mit den sozialen Medien in der Schweizer Politik. Und er bestätigt diesen ersten Eindruck: Soziale Medien spielen im Wahlkampf noch kaum eine Rolle.

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Tina Herren