Wanderweg über Kuhweide: kein Einzelfall

In Laax im Kanton Graubünden ist eine Wanderin von Mutterkühen zu Tode getrampelt worden.

Eine Schrifttafel auf einer Alp warnt vor den Gefahren, welche von Mutterkühen ausgehen können.
Bildlegende: Eine Warntafel auf einer Alp im Schlappintal oberhalb von Klosters im Kanton Graubünden. Keystone

Es sei kein Einzelfall, dass der offizielle Wanderweg quer durch eine Weide mit Mutterkühen führt, sagt Michael Roschi, Geschäftsführer der Schweizer Wanderwege, aber man sei schon länger daran, die Wanderer dafür zu sensibilisieren.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Hans Ineichen