Was bringen Forschungsschwerpunkte?

Viele Forscherinnen und Forscher in der Schweiz dürften am Dienstag gejubelt haben: der Bund hat acht Hochschulprojekte zu Forschungsschwerpunkten ernannt.  Das heisst, die Projekte werden nun jährlich via Nationalfonds mit je rund vier Millionen Franken  unterstützt.

Beiträge

  • Schweiz muss sich organisieren, sonst verliert sie den Anschluss

    Eines der Projekte nimmt die sogenannten Exoplaneten unter die Lupe, also Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems. Der leitende Professor des Projekts ist Willy Benz von der Universität Bern. Im Gespräch erklärt Benz, warum er und sein Team dieses Projekt als Schwerpunkt eingereicht haben.

    Simone Weber

  • Forschungsschwerpunkte als Fördermittel

    Antonio Loprieno ist Rektor der Universität Basel und Präsident der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten. Er sagt, die Forschungsschwerpunkte, die sogenannten NCCR, seien für die Schweizer Universitätendas wichtigste Förderungsinstrument.

    Simone Weber

  • «Diese Art der Forschung bringt Resultate»

    Bildungsschwerpunkte: Bundesrat Johann Schneider-Amman ist sehr zufrieden mit dem Förderinstrument.

    Rafael von Matt

Autor/in: Simone Weber, Redaktion: Karin Britsch