Was bringen «Zivis» an Schulen?

Der Zivildienst habe an Schulen nichts verloren. Das findet der Nationalrat. Er hat einen Vorschlag des Bundesrats abgelehnt, Zivildienstleistende an den Schulen als Assistenten einzusetzen. Bei den Schweizer Lehrerinnen und Lehrer stösst dieser Entscheid auf Unverständnis.

Beiträge

  • «Wir bedauern den Entscheid»

    Wenig Freude an der ablehnenden Haltung des Nationalrats hat der Schweizer Lehrerverband, wie Präsident Beat Zemp im Gespräch bestätigt.

    Marc Allemann

  • «Die Assistenten sind eine Bereicherung»

    Die Primarschule Schachen in Rapperswil-Jona hat versuchsweise einen Zivildienstleistenden eingesetzt, um den Lehrerinnen und Lehrern unter die Arme zu greifen.

    Dieses Experiment sei geglückt, sagt Schulleiterin Susanne Mäder.

    Marc Allemann

Autor/in: Salvador Atasoy