Wegsehen beim Syrienkrieg: «Der Westen resigniert»

Der dramatische Appell des UNO-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura, an die Kriegsparteien hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt: Die Tragödie in Aleppo müsse beendet werden. Aber bisher sind fast alle Appelle der UNO ohne Wirkung verhallt.

Ein Mann trägt ein kleines Mädchen über die Trümmer in der syrischen Stadt Aleppo.
Bildlegende: Trotz Bilder wie diesem aus Aleppo schauen viele beim Syrienkrieg weg. Keystone

Es scheint, als mache sich niemand mehr stark für die Syrerinnen und Syrer. Ein Gespräch darüber mit Francis Cheneval, Professor für politische Philosophie an der Universität Zürich.

Autor/in: Barbara Büttner, Moderation: Claudia Weber, Redaktion: Miriam Knecht