Weltwassertag: «Auch die Schweiz muss sorgfältig sein»

Der heutige 22. März ist Weltwassertag. Ein Tag, an dem die Vereinten Nationen wieder ins Bewusstsein rufen wollen, dass Wasser ein knappes Gut ist. Und in Zukunft noch knapper wird.

Wasserschlacht im Hochsommer.
Bildlegende: Wasserschlacht im Hochsommer. Keystone (Archiv)

Weil sich die Schweiz stärker in internationale Wasserprojekte einbringen will, nimmt Aussenminister Didier Burkhalter heute in Den Haag an einer internationalen Konferenz teil.

Auch die Schweiz selbst müsse besser mit Wasser umgehen. Das sagt Hugo Aschwanden, Leiter der Sektion für Gewässerbewirtschaftung im Bundesamt für Umwelt BAFU.

Autor/in: Christine Wanner, Redaktion: Philippe Chappuis