Wenn sich Rebellen zur Delegiertenkonferenz treffen

Zum ersten Mal überhaupt trifft sich in Kolumbien derzeit die FARC-Guerilla ganz legal und öffentlich. Und erstmals können auch die Medien von dieser Delegiertenkonferenz berichten. Die Szenerie ist ein Stück weit surreal.

Beiträge

  • «Die Rebellen freuen sich auf den Frieden!»

    An der Konferenz, zu der sich die Guerilla-Kämpfer treffen, steht Aufgabe im Zentrum, den ausgehandelten Friedensvertrag zu ratifizieren. Nächsten Montag wird der Vertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und der kommunistischen FARC-Guerilla unterschrieben.

    Neben den 200 stimmberechtigten Delegierten sind auch über 2000 Guerillas an der Konferenz dabei. Wir haben uns am Rande der Konferenz mitten im Urwald umgehört.

    David Karasek

  • «Es ist perfekt organisiert mit tollen Duschen und super Kaffee»

    Zum ersten Mal waren auch Journalisten an der FARC-Konferenz zugelassen. Einer von ihnen: David Karasek. Wir haben mit ihm über diese aussergewöhnliche Erfahrung gesprochen.

    Auf die erste Frage, wo genau denn die Konferenz stattgefunden habe, meinte er, dies sei gar nicht so einfach zu beantworten.

    Romana Costa

Redaktion: Susanne Stöckl