Wie kann das Meer von Plastikabfall befreit werden?

Plastikabfall in den Weltmeeren ist zum Problem geworden. Nun gibt es erste Projekte, die helfen sollen, die riesigen Abfallmengen in den Meeren zu reduzieren. Zum Beispiel auf den Philippinen.

Aufnahme aus der Ausstellung Endstation Meer im Museum für Gestaltung in Zürich.
Bildlegende: Gigantische Mengen an Plastikmüll landen jeden Tag im Meer. Keystone

Plastikflaschen, Verpackungen und alte Fischernetze treiben tonnenweise in den Weltmeeren. Fische verschlucken Kleinteile, werden krank. Vögel verheddern sich im Plastik, verenden qualvoll. Die Philippinen gehören zu den grössten Meeresverschmutzern weltweit. Dabei ist das Meer die Lebensader der Inselnation. Kein Land hat mehr Küstenkilometer als der südostasiatische Staat.

Die Reportage aus Bohol, einer Insel auf den Philippinen

Autor/in: Malte Kollenberg, Redaktion: Barbara Peter