Wirtschaftskrise treibt Griechen in Deutschkurse

2013 wird die Arbeitslosigkeit in Griechenland laut Prognosen auf 28 Prozent steigen. Was also tun, um noch Arbeit zu finden? "Deutsch lernen und auswandern", sagen sich immer mehr Menschen.

Demonstration von arbeitslosen Lehrern in Athen im Mai 2010.
Bildlegende: Demonstration von arbeitslosen Lehrern in Athen im Mai 2010. keystone

Obwohl Deutschland und allen voran Kanzlerin Angela Merkel als Schuldeneintreiberin im Land extrem unbeliebt sind, vermeldet das Goetheinstitut in Athen steigende Teilnehmerzahlen in Deutschkursen. Das bestätigt Ulrike Drissner, Leiterin der Spracharbeit und stellvertretende Leiterin des Goetheinstituts in Athen. Sie bietet Auswanderungswilligen zudem eine spezielle Schulung an.

Autor/in: Christoph Kellenberger