Zerstören der Ölinfrastruktur: Ein Erfolgsrezept im IS-Kampf?

Die von den USA angeführte internationale Koalition hat in Syrien den zweiten Tage infolge Ölanlagen bombardiert, die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliert werden. Damit soll die wichtigste Einnahmequelle der Extremisten zerstört werden.

Zu sehen ist ein Ölbohrturm in Syrien nahe der Grenze zum Irak.
Bildlegende: Syrisches Ölfeld nahe der Grenze zum Irak Keystone

Einschätzungen des Islamwissenschaftlers Stephan Rosiny.

Autor/in: Andrea Christen, Moderation: Lorenzo Bonati, Redaktion: Adrian Ackermann