Was läuft schief beim Staat und seinen Betrieben?

Neben der Diskussion über die Nebeneinkünfte von Regierungsmitgliedern haben in der Region Basel in den vergangenen Monaten auch Betriebe in Staatsbesitz zu reden gegeben. 

Fragwürdiges Geschäftsgebaren und persönliche Verfehlungen in der Führungsriege der Basler Verkehrsbetriebe (BVB) sorgten für Schlagzeilen, die Basler Kantonalbank geriet in die Kritik, seit neustem strudelt auch das Kantonsspital Baselland.

Wie wären solche Affären und Skandale zu vermeiden? Wie autonom sollen Führungsgremien in ausgelagerten Betrieben agieren - und welche Rolle kommt der Politik zu?

Fragen, die das «Stadtgespräch» von Radio SRF und der Volkshochschule beider Basel live aus dem Grandhotel Les Trois Rois in Basel klären will.

Gäste:

  • Kathrin Amacker, Leiterin Kommunikation SBB, alt Nationalrätin (CVP BL)
  • Christoph Buser, Landrat BL (FDP), Direktor Wirtschaftskammer Baselland
  • Urs Müller, Grossrat BS, Präsident BastA!, Ex-Präsident VPOD Region Basel
  • Mark Pieth, Strafrechtsprofessor Universität Basel und Präsident «Basel Institute on Governance»