Familie Scheidegger

Bildhauerfamilie Scheidegger bei «SRF bi de Lüt – Familiensache» 2015.

Familie Scheidegger (das sind Vater Fritz, Mutter Elena, Tochter Sylvana, vier Hunde, zwei Papageien, einige Hasen und ein Meerschweinchen) lebt im Emmental – abgeschieden und alleine mit vielen Tieren in einem alten Haus, das jeden Tag mit Feuer geheizt werden muss.

Video ««SRF bi de Lüt – Familiensache»: Starduett» abspielen

«SRF bi de Lüt – Familiensache»: Starduett

0:25 min, vom 9.1.2015

Das Emmental erinnert die Familie ein ganz klein wenig an die Ukraine, den Heimatort von Elena. Dort haben Fritz und Elena eine zeitlang gewohnt. Dass man zusammenstehen muss und einander hilft, das ist für sie ein wichtiges Leitmotiv. In der Ukraine, aber eben auch im Emmental werden diese nachbarschaftlichen Werte hochgehalten, finden sie beide. Doch das harte Leben in der Ukraine und die Krise dort, machen beiden auch zu schaffen. Die Familie von Elena lebt dort und erzählt immer wieder von den Sorgen und Nöten.

Tochter Sylvana geht in Dürrenroth zur Schule und muss täglich die Kilometer bis ins Dorf auf dem Fahrrad zurücklegen. Trotzdem fühlt auch sie sich wohl in der ländlichen Umgebung und freut sich darüber, dass sie so viele Tiere haben darf.

Fritz und Elena arbeiten beide in der Grabstein-Firma, die sie zusammen mit einem Bekannten führen. Täglich mit Menschen zusammen zu sein, die jemanden verloren haben, ist manchmal eine Herausforderung. Und es zeigt ihnen, dass das Schicksal nicht immer fair und ganz sicher nicht planbar ist. Deshalb ist für sie das Geniessen des Momentes ganz besonders wichtig.

Sendung zu diesem Artikel