Saisonbeginn, ein Unfall und kiloweise Fondue

Marieken und Bruno Sieber sehen der Ankunft ihres Au-pairs Annamaria sehnlichst entgegen; die Familie Tanner befürchtet, dass ihre Ferien aufgrund eines Unfalls auf der Kippe stehen könnten, und Sara Buchs ist mit den Töchtern und einigen Kilos Fondue im Gepäck in Namibia gelandet.

Bruno Sieber führt mit seiner Frau Marieken das Hotel Pochtenalp-Waldrand im Kiental BE. Die Saison beginnt und es kommen immer mehr Gäste. Es bleibt kaum mehr Zeit für ihre drei Kinder. Marieken und Bruno hoffen, dass ihr Au-pair Annamaria aus Apulien bald eintrifft und sich um die Kinder kümmern kann. Eine geplante Baustelle an der Zufahrtsstrasse zum Hotel macht Bruno grosse Sorgen. Kommen die Gäste trotzdem, und können sie ungehindert zum Hotel fahren?

Bauer Edi Tanner aus Niederteufen AR hat es geschafft. Alles Heu ist gemäht und eingeführt. Die ganze Familie kann zum ersten Mal gemeinsam in die Ferien und nach Irland reisen. Jenny, Svenja, Saskia, Cinzia und Nathalie freuen sich auf den allerersten Flug und auf das Meer. Die sieben Koffer sind gepackt und alles ist bereit. Kurz vor ihrer Abreise kommt die Schocknachricht: Urs, der während den Ferien den Betrieb weiterführen sollte, ist verunfallt. Findet Edi so kurzfristig einen Ersatz, und können die Tanners trotzdem in die Ferien?

Sara Buchs aus Wünnewil FR ist mit ihren Töchtern Mai Magano und Noa Niilonga in Windhoek, Namibia angekommen. Mit im Gepäck fünf Kilo Fonduemischung aus der Schweiz. Passend zum afrikanischen Winter gibt es für alle Freunde einen gemütlichen Fondueabend. Auf der Ranch von Saras bester Freundin Fabienne machen die drei erst mal eine Probesafari. Dort entdecken sie die ersten Wildtiere und machen sich mit den holprigen Strassenverhältnissen vertraut. Bruno, Saras Ehemann, ist zu Hause geblieben und widmet sich seinem liebsten Hobby: dem Fischen. Bruno bleibt meistens daheim, wenn seine Frau und Töchter in die Ferien fahren.