Von Familienzuwachs, Auslands-Rückkehr und bürokratischen Hürden

«SRF bi de Lüt − Familiensache». Drei Familien – drei Welten. Eine Arzt-, eine Rückkehrer- und eine Grossfamilie gewähren Einblick in ihr Privat- und Berufsleben. Drei Familien mit drei unterschiedlichen Lebenszielen.

Familie Stöckli lebt mit ihren drei Kindern in Muri AG. Cornel Stöckli ist Rheumatologe, seine Frau, Daniela, Pflegefachfrau. Vor Kurzem haben sie ein grosses Haus im Dorf gekauft. Doch dieses bietet mehr Platz als nur für ihre eigene Familie. Stöcklis wollen in der unteren Einliegerwohnung eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen. Doch das ist gar nicht so einfach, die bürokratischen Hürden sind hoch. Nun müssen sie ihr Familienprojekt vor dem Gemeinderat präsentieren – und da entscheidet sich, ob die Flüchtlinge bei ihnen einziehen können.

In Mettmenstetten ZH ist Familie Götz zu Hause. Neben ihren beiden Kindern Lionel und Elea wollten sie noch ein drittes Kind. Doch es kam anders als gedacht: Sara Götz ist jetzt mit Zwillingen schwanger. Und sie möchte diese wenn möglich natürlich gebären – also ohne Kaiserschnitt. Dafür müssten die Kleinen schon bald auf die Welt kommen. Aber sie scheinen es überhaupt nicht eilig zu haben. Die ganze Familie wartet und hofft, dass die Geburt doch noch nach Plan verlaufen kann.

Familie Jörgensen wohnt mit ihren beiden Kindern seit drei Jahren in Seoul. Christian Jörgensen ist Oberst beim Schweizer Militär und im Friedensförderungseinsatz in Korea. Seine Frau, Dong-Hee, ist Südkoreanerin. Nun ist seine befristete Arbeit zu Ende, und Familie Jörgensen kehrt mit ihren beiden Töchtern in die Schweiz zurück. Besonders für die neunjährige Michelle ist der Umzug hart. Sie besucht in Seoul die Schule. Nun muss sie von all ihren Freundinnen und Freunden Abschied nehmen.

Artikel zum Thema