Irene Schmid aus Flühli LU

2017

In der zweiten Folge reisen die Landfrauen zu Irene Schmid nach Flühli, in den Kanton Luzern.

In der zweiten Sendung reisen die Landfrauen ins luzernische Entlebuch. Irene Schmid und ihr Mann Heinz sind dort auf benachbarten Höfen aufgewachsen. Sie haben sich laut Irene schon über den Misthaufen kennengelernt. Seither verbringen sie gemeinsam den Sommer auf der Alp Guggenen auf 1503 Metern über Meer.

Trotz Abgeschiedenheit sind Irene und Heinz alles andere als alleine auf ihrer Alp: Geselligkeit wird bei ihnen grossgeschrieben. Tagtäglich kommen Gäste vorbei, die sich ganz daheim fühlen. Als engagierte Präsidentin der lokalen Trachtengruppe bewirtet Irene mühelos auch mal sechzig Trachtenleute.

Bei aller Gemütlichkeit; kein Alpsommer ohne Krampfen und Schwitzen. Auch
unangenehmere Aufgaben wie «bschütten» müssen erledigt werden. Dass ein kurzer unaufmerksamer Moment bei dieser Arbeit richtig dreckig enden kann, erfährt Heinz am eigenen Leib. Ins Schwitzen kommen die Älpler auch, wenn über zweihundert Schafe in unwegsamem Gelände auf eine neue Weide getrieben werden müssen. Ob Heinz aus dieser Herde das richtige Lamm für die Koteletts ausgewählt hat?

Beiträge

  • Juiz auf der Schwändelifluh

  • Outtakes aus der zweiten Sendung «Landfrauenküche»

  • Irene Schmid präsentiert die Entlebucher Sonntags-Tracht

  • Die Alp Guggenen aus der Luft

  • Irenes Tipp: vielseitige Servietten

Artikel zum Thema