Nicole Reusser, Biezwil SO

Nicole Reusser lebt mit ihrer Familie im 321-Seelendörfchen Biezwil (SO) im Bucheggberg. Ihr turbulenter Alltag hält sie nicht davon ab, Gastgeberin der «Landfrauenküche» zu sein.

Nicole mit vier Geissen.

Bildlegende: Nicole Reusser aus Biezwil, Solothurn. SRF

Nicole Reusser lebt mit ihrem Mann Fritz und den fünf Kindern im 321 Seelen Dorf Biezwil im Bucheggberg. Die Landfrau ist Mutter, Ernährungsberaterin und freischaffende Geburtsbegleiterin (Doula). Natürlich hat sie auch auf dem Hof einige Aufgaben, Bäuerin würde sie sich aber selbst gar nicht nennen: «Dafür habe ich schlicht die Ausbildung nicht. Mein Mann ist der ausgebildete Bauer.»

So ist denn auch Fritz verantwortlich für den Hof: Für die Zucht- und Mastschweine, die Felder mit Raps, Zuckerrüben und Getreide. Er ist selbst an vier Tagen pro Woche im Aussendienst einer Landwirtschaftsmaschinenfirma tätig. Die Schweine besorgen dann seine Eltern, die Felder landwirtschaftliche Dienstleistungsbetriebe.

Fotos vom Dreh bei Nicole Reusser

Für die Beschaffung der Zutaten zu ihrem Menü muss Nicole nicht weit gehen. Das Schweinsfilet für den Hauptgang stammt von den eigenen Sauen, für die Kräuter-Nusskruste kann sie auch eigene Produkte verwenden. Das Pouletbrüstli für die Vorspeise holt sie bei einem Nachbarn, der eine Pouletfarm hat. Auch das süss-saure Aprikosen-Rhabarber-Chutney hätte ganz aus eigenen Zutaten bestehen sollen. Die Qualität der Aprikosen war aber so schlecht, dass Nicole diese im Sommer an einem Wochenende alle zu Konfitüre verarbeiten musste.

Nicoles Kinder helfen auch mit bei den Vorbereitungen oder begleiten sie nach Möglichkeit. So holt Nicole mit der einjährigen Tochter Siri auf dem Arm im Hühnerstall Eier. Die viereinhalbjährigen Zwillinge begleiten die Mutter zum Nachbarn auf die Pouletfarm und werfen interessiert einen Blick in dessen Hühnerstall, der viel grösser ist, als der daheim. Die acht Jahre alte Ronja bastelt gerne mit Mama, und hilft ihr bei der Tischdekoration aus Naturmaterialien. Nur Damian (10) scheint in dieser Woche etwas scheu und still zu sein – müde? Es stellt sich heraus, dass er nachts heimlich unter der Bettdecke in seinem spannenden Buch liest und nicht ganz ausgeschlafen ist. Was bei den Dreharbeiten heraus kommt, schaut er sich dann lieber am TV an.

Er wird stolz sein können auf das Endprodukt, das Drei-Gang Menu, das seine Mutter den Landfrauen serviert. Bei jedem Gang isst das Auge mit. Nicoles Kombinationen sind gewagt und nicht alltäglich. Ob der Gaumen der Landfrauen auch seine Freude haben wird?

Sendung zu diesem Artikel