«Hälibluemehonig-Glace» im Schoggischäli mit frischer Waffel

Dessert von Nicole Reusser

Dessertteller.

Bildlegende: Dessert von Nicole Reusser. SRF/MYriam Zumbühl

Zutaten

Für den Honig

  • 80 g Löwenzahn
  • 500 g Zucker
  • ½ Zitrone, in Scheiben
  • ¼ l Wasser

Für das Löwenzahneis

  • 2 Eier
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Löwenzahnhonig
  • 2 dl Rahm

Für die Waffeln

  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckli Vanillezucker
  • 2 grosse Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 175 ml Milch
  • frische Beeren, Pfefferminze / Verveine, zum Servieren

Für die Schoggischäleli

  • 200 g Couverture
  • kleine Partyballons

Zubereitung

Für den Honig die Blüten an einem trockenen Tag pflücken. Die Blütenblätter sorgfältig abzupfen. Darauf achten, dass alle grünen Teile, die Milch absondern, entfernt werden.

Wasser und Zitronenscheiben mit den Blütenblättern 30 Minuten kochen. Den Sud durch ein Stofftuch pressen und mit dem Zucker eine Stunde lang kochen bis eine honigartige Konsistenz erreicht ist.

Für das Eis die Eier trennen. Eiweiss steif schlagen, das Eigelb mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig aufschlagen. Den Honig dazugeben und gut vermischen. Den Rahm steif schlagen und zusammen mit dem Eiweiss sorgfältig unter die Masse heben. Eis in der Maschine oder dann im Tiefkühler mindestens 2-3 Stunden gefrieren.

Für die Schäleli: Couverture schmelzen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Einen Tropfen flüssige Couverture auf das Backblech geben (dient als «Fuss» für die Schäleli). Ballons aufblasen und untere Hälfte in die flüssige Schokolade tauchen, auf dem «Fuss» absetzen und auskühlen lassen. Ballon zerplatzen – fertig.

Für die Waffeln alle Zutaten zu einem Teig vermischen und in einem Waffeleisen zu goldgelben Waffeln backen.

Zum Anrichten: Eis ins Schoggischäleli geben, Waffel mit dem Eis anrichten. Mit den Beeren, Pfefferminze und Honig ausgarnieren.

Sendung zu diesem Artikel