Urs Bartenschlager – Mit Mut und ohne Firlefanz

Urs Bartenschlager, der Chef der Kriminalpolizei Solothurn, geht als vierter Koch an den Start.

Der 46-jährige Baselländer wohnt mit seiner Frau Michèle, drei Hunden und ebenso vielen Katzen in Riedholz, einem Vorort von Solothurn. Die drei Hunde Roggo, Arina und Loni sind alles andere als einsatzbereite Polizeihunde. Die Tierliebe von Urs und Michèle ist der Grund, warum mittlerweile sechs Vierbeiner aus einer Tierrettungsstation mit ihnen das Haus auf dem Land teilen.

Der gelernte Zimmermann setzt auf ein klar strukturiertes Menu ohne Firlefanz. Den Auftakt macht ein Lachstatar auf Fenchelcarpaccio. Der Hauptgang stellt ihn vor eine grosse Herausforderung: Die marinierten Lammracks mit Limonenrisotto und Randenbeilage muss er direkt nach der Vorspeise frisch zubereiten, ohne die kritischen Mitstreiter zu lange warten zu lassen. Und auch beim Dessert will er Mut und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Mit seiner Zabaione, einer luftig-leichten italienischen Weinschaum-Crème aus Eigelb und Zucker, die im Wasserbad bei exakter Temperatur geschlagen und schnell serviert werden muss. Werden ihm sein ausgeklügelter Einsatzplan und sein Kalkül zum Sieg verhelfen?

Beiträge