Urs Bartenschlager – «Yippie yah yei, Schweinebacke!»

Urs Bartenschlager, der Chef der Kriminalpolizei Solothurn, geht als vierter Koch an den Start. Werden ihm sein ausgeklügelter Einsatzplan und sein Kalkül zum Sieg verhelfen?

  • Mein Vorname, Name, Spitzname: Urs Bartenschlager, manche nennen mich «Barti»
  • Ich wohne in: Riedholz
  • Mein Beruf: Viele Berufe gelernt. Zimmermann, Polizist, Jurist, Betriebswirtschafter. Derzeit als Chef der Kriminalpolizei Solothurn tätig
  • Familie, Kinder? Verheiratet mit Michèle. Keine Kinder. Drei Hunde und drei Katzen, welche unser Leben bereichern.
  • Mein Lieblings-Superheld aus Kindertagen ist: Ganz klar: Batman!
  • Ich esse am Liebsten: Fleisch. Aber vor allem immer ein bisschen was anderes.
  • Das esse ich gar nicht gern: Schafhirn und sonstige Abstrusitäten. Aus moralischen Überlegungen auch keine Froschschenkel, lebendig gekochten Hummer (auch wenn ich das sehr wahrscheinlich sehr gern hätte).
  • Ich koche am Liebsten: Für Freunde.
  • Ich koche gar nicht gern: wenn es zur Pflicht wird.
  • Mein Kochvorbild ist: Da muss ich passen.
  • Ich kann nicht kochen ohne meine(n): Kochen geht immer, aber besser, wenn von einem Glas Wein begleitet.
  • Auf meiner Kochschürze müsste folgender Schlachtruf stehen: «No worries», aus aktuellem Anlass natürlich, oder «Yippie yah yei, Schweinebacke!»
  • Dieses Musikstück motiviert mich beim Kochen: Ich bin Radiohörer und nehme was kommt. Es darf viel Beat haben und AC/DC kommt immer gut.

Urs Bartenschlager

Sendung zu diesem Artikel