«Unser Dorf» (5/5): Von Welpenerziehung und Traditionen

Amden

Tanweer Saleh feiert seinen 18. Geburtstag ganz traditionell, die junge Dogge hält Bea Good gehörig auf Trab und am schmutzigen Donnerstag ist ganz Amden unterwegs.

In der fünften Folge feiert Tanweer Saleh seinen 18. Geburtstag. Ein Freund hilft ihm beim Zubereiten eines traditionellen afghanischen Festtagsschmauses. Dabei kommen sogar Hanteln zum Einsatz.

Die Beziehung von Bea Good und ihrem Freund David Thoma leidet unter der jungen Dogge, die seit Kurzem bei ihnen lebt. Bea besucht deshalb mit Divo die Hundeschule in der Hoffnung, dass sie ihn dann besser bändigen kann.

Werner und Cornelia Gmür fahren in den Urlaub auf die Kapverdischen Inseln. Vor der Abreise übergibt Werner die Verantwortung für den Betrieb des Alpbeizlis an seine Tochter Silvana. Für sie eine gute Übung, denn sie soll bald alleine für die Gastwirtschaft zuständig sein.

Und: Am schmutzigen Donnerstag ist ganz Amden unterwegs. Früh morgens werden die Kinder auf dem Schulweg von gruselig maskierten Gestalten verfolgt. Am Abend findet anschliessend im Restaurant Sonne die Party für die Erwachsenen statt. Hanspeter Büsser nimmt mit seiner Schnitzelbanktruppe Bea und David ins Visier.