Alte Bräuche und fremde Länder

Schwellbrunn

Trudi und Hanjok Meier erinnern sich an schwere Zeiten – und Bäckersfrau Ida Moriasy erzählt, wie sie als Afrikanerin in Schwellbrunn aufgenommen wurde.

Der Weihnachtsmarkt steht vor der Türe. Bauer Edi Gantenbein, der in seiner Freizeit Bänke, Kerzenständer und Hunde schnitzt, hofft möglichst viel davon zu verkaufen. Allerdings ist er nicht unbedingt der geborene Verkäufer.

Walter Sturzenegger, der Sohn des Dorfmetzgers, bereitet sich auf das traditionelle Silvesterchlausen vor. Zusammen mit seinem Grossvater schnitzt er Tiere für die Verkleidungen der ganzen Gruppe.

Die kenianische Bäckersfrau Ida Moriasy besucht mit ihrem Mann Richi Freunde im Berner Oberland. Bevor die beiden die Bäckerei in Schwellbrunn übernommen haben, haben sie für kurze Zeit hier gelebt. Ida erzählt, wie sie in Schwellbrunn als Afrikanerin aufgenommen wurde.

Trudi und Hanjok Meier erinnern sich an schwere Zeiten. Die ehemaligen Bauern hatte eine schwer behinderte Tochter, die dann auch noch sehr jung gestorben ist.

Der Kunstmaler und Sammler Matthias Krucker alias Kuk will ein Käsebänkli verkaufen, welches er in einer Brockenstube gefunden hat. Dessen Herkunft und Wert geben Rätsel auf. Kuk hofft auf einen grossen Gewinn. Deshalb besucht er Experten in der Region, die ihm möglicherweise weiterhelfen können.