Die neue Staffel: «SRF bi de Lüt» in Schwellbrunn

Schwellbrunn

Schwellbrunn AR - wo Traditionen gelebt werden und Werte wichtig sind.

In der ersten Folge begleitet SRF den Bauern Edi Gantenbein mit seiner Familie an die Viehschau im Dorf. Für die Landwirte, aber auch für die anderen Schwellbrunner ist es einer der wichtigsten Tage im Jahr. Edi hofft, dass alles gut geht: seine Tiere sind sich so viele Leute nicht gewöhnt. Das ganze Dorf ist während der Viehschau auf den Beinen – darunter natürlich auch die weiteren Protagonisten: zum Beispiel Trudi und Hanjok Meier. Die beiden kennen sich seit über 50 Jahren und wissen genau, was im Dorf läuft und die Einwohnerinnen und Einwohner bewegt.

Die Bäckersfrau Ida Moriasy kommt ursprünglich aus Kenia. Lange ist sie noch nicht in der Schweiz. Seit knapp zwei Jahren betreibt sie mit ihrem Mann Richi Steinmann die Bäckerei mitten im Dorf. Noch ist unklar, ob die beiden von diesem Einkommen leben können. Matthias Krucker oder «Kuk», wie er sich nennt, ist der bunte Hund im Dorf. Er ist Sammler und Kunstmaler. Die gesammelten Kunst- und Gebrauchsgegenstände füllen sowohl das Haus wie auch seinen Garten. Der auffällige und farbenfrohe Wohnsitz mitten im Ort gibt in Schwellbrunn zu reden.

Peter Sturzenegger ist der Metzger und Wirt vom Ochsen. Da ist immer viel zu tun. Für ihn und seine Familie gibt es keine Grenze zwischen Arbeit und Freizeit. Und nun steht auch noch ein Umbau bevor. Doch zuerst wird am Abend der Viehschau ordentlich gefeiert.