Begegnungen, Abschiede – und eine grosse Feier

Sigriswil

In der vierten und letzten Folge ist das «Schwarznen» im vollen Gang. Sigriswiler Junggesellen besuchen im Dorf die unverheirateten Frauen. Was früher die einzige Möglichkeit war, potenzielle Heiratswillige kennenzulernen, wird heutzutage etwas lockerer ausgelegt.

Die jungen Welpen der Bergbäuerin Sabina von Gunten müssen alle weg: Es wird Zeit für die Kinder, Abschied von ihnen zu nehmen.

Sigriswil feiert zum Schluss nochmals ein grosses Fest. Der «Zweitjänner» ist ein jahrhundertealter Brauch, den es nur hier gibt. Die Jungen ziehen dabei verkleidet von Haus zu Haus, begleitet von Lärm und Böllerschüssen. Zum Schluss feiert das Dorf sich selber mit einem grossen Umzug. Kein echter Sigriswiler und keine echte Sigriswilerin dürfen da fehlen.

Beiträge

  • Mehr zu «Unser Dorf»

    Mehr zu «Unser Dorf»

    Hier geht's zu den Videos rund um «Unser Dorf». Erfahren Sie mehr über Sigriswil und die Protagonisten.