Im Bergell geht's hoch hinaus

2015

In der letzten Folge will Nik Hartmann die spektakuläre Granitzacke «Fiamma» besteigen. Bergführer Siffredo Negrini begleitet ihn auf dieser Klettertour. Er kennt die Bergeller Berge wie kaum ein Zweiter.

Doch vorher gibt es im Tal unten einiges zu entdecken. Nik hilft dem jungen Müller Vittorio Scartazzini, Kastanienmehl zu mahlen. Kastanien hatten früher im Bergell eine grosse Bedeutung. Lange waren sie die wichtigste Nahrungsquelle im Tal. Vittorio betreibt die Mühle bereits in zehnter Generation.

Weiter geht es hinauf nach Soglio. Hier trifft Nik den Bauern Marco Giovanoli. Mit seinen Kühen steigt er am Abend ins Maiensäss hoch. Er tut dies über den Panoramaweg mit dem imposanten Piz Badile im Hintergrund.

Am nächsten Tag muss Nik früh hinaus. Er will zusammen mit dem Wildhüter Renato Roganti Rehkitze markieren. In diesen Tagen setzen die Rehe nämlich ihre Jungen. Diese werden zur besseren Erforschung markiert.

Auf seinem Weg trifft er auch auf die junge Biathletin Irene Cadurisch. Die Grenzwächterin arbeitet in Castasegna und trainiert im Tal für ihren Sport. Ob Nik auch so gut trifft, wie die Spitzensportlerin?

Zum Schluss der Sendung fährt Nik mit der Bahn zur Albigna-Staumauer. Von dort geht es weiter zur Albigna-Hütte. Am nächsten Tag will er die legendäre Fiamma besteigen.

Beiträge