Das unbekannte bekannte Seetal AG/LU

2016

Diesmal geht Nik Hartmann für «SRF bi de Lüt - Wunderland» dem Seetal auf den Grund. Wortwörtlich.

Der Hallwilersee hat etwas Magisches, vor allem am Morgen. Das ist die Zeit, wenn Fischer Patrick Truttmann mit seinem Boot über den See gleitet. Nik hilft ihm, eine halbe Million Hechte auszusetzen.

Gar Millionen von Treppentritten hat Weltrekordler Kurt Hess in seinem Leben bewältigt: Auf dem Esterliturm war er an einem einzigen Tag sogar 413 Mal. Das kommt zwei Mal den Mount Everest hinauf und hinunter gleich. In der Sendung nimmt er es ein wenig ruhiger. Er zeigt Nik die grandiose Aussicht auf der Turmspitze.

Mit 30 Kilometern in der Stunde geht es weiter in den Kanton Luzern. Nik wird von den Jungs vom Töffli Club Schongau abgeholt. Auf einer umfunktionierten Kuhwiese zeigen sie, wie viel Power in so einem Töffli stecken kann. Im Schloss Heidegg lässt Nik den Tag ausklingen. Ein bisschen Nervenkitzel gibt es auch dort noch – beim Interview auf dem Dach mit dem Schlossherrn.

Kaum gebettet muss Nik auch schon wieder hinaus aus den ritterlichen Federn. Um fünf Uhr morgens ist er zum Auffahrtsumritt in Hitzkirch eingeladen. Hoch zu Ross assistiert er dem «Gloggenmeitli» Antonia Ruckli. Mit ihr passt er auf, dass kein Haus bei der traditionellen Segnung vergessen geht. Fast schon überirdisch geht es dann auch bei Wetz zu und her. Der umtriebige Luzerner Künstler hat im alten Landessender Beromünster ein Kunstsammelsurium untergebracht.

Der Höhepunkt der Sendung ist für einmal ein Tiefpunkt. Nik absolviert seinen ersten Tauchgang überhaupt. Er hofft, einen Blick auf die ausgesetzten Hechte zu erhaschen.

Artikel zum Thema

  • Seetal (AG/LU) (Artikel enthält Video)

    Seetal (AG/LU)

    Mehr zur 2. Region aus der Reihe «SRF bi de Lüt – Wunderland» 2016.

    23.5.2016