Der Müller im Locarnese-Gebiet

Auf unserer Reise durchs «Wunderland» gibt es immer wieder überraschende und berührende Begegnungen und Orte: Im Valle Onsernone haben wir einen Müller besucht, der sich ganz der alten Tradition seines Handwerks verpflichtet hat.

Video «Der Müller im Locarnese-Gebiet» abspielen

Der Müller im Locarnese-Gebiet

1:49 min, vom 24.5.2013

Die Mühle von Loco stammt aus dem 18. Jahrhundert.
Es ist die einzige von ehemals 8 Mühlen am Bordione-Flüsschen, die noch in Betrieb ist.

Eng mit der Mühle verbunden ist neben dem Bordione, der das Mühlrad antreibt, auch der Müller Marco Morgantini. Wir haben ihn besucht und zu seinem Handwerk und Alltag befragt.

Seit 1991 wird mit den alten Mühlsteinen Mais zu Polentamehl vermahlen. Polentamehl und «farina bona» (Weissmehl) werden in der Mühle verkauft.

Müller Marco Morgantini in Nahaufnahme.

Bildlegende: Marco Morgantini ist zufrieden mit dem Gedanken, bis zu seiner Pensionierung die Mühle zu betreuen – oder auch länger. SRF

Weiterführende Links

Sendung zu diesem Artikel