Parc Ela (GR)

Mehr zur Region der 7. Sendung von «SRF bi de Lüt – Wunderland»

Video ««SRF bi de Lüt – Wunderland: Heliflug Parc Ela» abspielen

«SRF bi de Lüt – Wunderland: Heliflug Parc Ela

2:04 min, vom 20.6.2014

Der Parc Ela befindet sich im Herzen von Graubünden. Der grösste Naturpark der Schweiz umfasst rund 550 Quadratkilometer, 200 davon sind unberührte Natur, zum Teil hoch oben wo auf unberührten Bergkämmen nur noch die Murmeltiere den Steinböcken gute Nacht sagen. Das Gebiet liegt in einer vielseitigen Landschaft rund um die Alpenpässe Albula, Julier und Septimer und bietet ursprüngliche Natur, intakte romanische Dörfer und eine gelebte Kultur in den drei Sprachen Romanisch, Italienisch und Deutsch. Ein weiterer Hingucker ist die Albula-Bahnlinie, ein UNESCO-Welterbe.

19 Gemeinden arbeiten gemeinsam daran, die regionale Wirtschaft zu stärken, die Natur und Landschaft zu schützen und das kulturelle Erbe zu bewahren.

Namensgeber des Parc Ela ist der 3338 Meter hohen Piz Ela zwischen dem Albulatal und dem Oberhalbstein. Träger ist der gleichnamige Verein, der am 31. Mai 2005 gegründet wurde. Er kümmert sich um die Umsetzung und Weiterentwicklung des Parkkonzepts.

Ein besonderer Gipfel ist auch der Piz Lunghin, der seine Wasser auf die Reise in drei verschiedene Weltmeere schickt. Oder die zauberhafte Alp Flix – mit über 2000 Tier- und Pflanzenarten eine wahre Schatzinsel der Artenvielfalt.

Sendung zu diesem Artikel