Zum Inhalt springen

Wunderland Val Müstair GR

Das Val Müstair – eine Perle von Bergtal: mehr zur Region der 8. «Wunderland» Folge 2018.

Legende: Video Heliflug Val Müstair abspielen. Laufzeit 3:28 Minuten.
Aus SRF bi de Lüt vom 22.06.2018.

In der südöstlichsten Ecke der Schweiz liegt das Val Müstair. Wer über den Ofenpass bloss durchs Tal ins angrenzende Südtirol fährt, verpasst eine Perle von Bergtal. Direkt neben den Schweizerischen Nationalpark grenzend, liegt die «Biosfera Val Müstair», eine Unesco Biosphäre, die gleichzeitig auch Naturpark ist.

Besonders stolz sind die Münstertaler auf den Lai da Rims. Er ist eingebettet in eine mondlandschaftartige Bergkulisse und Ziel von Niks Reise. Der Bergsee gehört dem Kloster St. Johann in Müstair, das gleichzeitig Startpunkt ist. Magisch und rau geht es weiter durchs Val Mora. Steinadler, Murmeltiere, Steinböcke, alte Arvenbestände und schroffe Berge auf beiden Seiten machen das unberührte Tal zum einmaligen Erlebnis.

Die Region bietet auch Dreitausender für Wanderer: Ein steiler und gerölliger Aufstieg führt zum Piz Umbrail auf 3033 Metern. Wer im Umbrail-Gebiet unterwegs ist, wandelt entlang den Frontverläufen des Ersten Weltkrieges. Oben angekommen, gibt es ein 360-Grad-Bergpanorama zur Belohnung, samt Blick auf den Ortler und vielleicht sogar: den Bartgeier.