«Dini Seel ä chli la bambälä la» mit Ruedi Bieri

  • Sonntag, 9. Juni 2013, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. Juni 2013, 11:03 Uhr, Radio SRF Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 9. Juni 2013, 21:03 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Der Entlebucher Ruedi Bieri ist bekannt für seine humorvollen Jodellieder. An diesem Wochenende hat er eine neue CD präsentiert, unter anderem mit seinem neusten Hit «Dini Seel ä chli la bambälä la». Ruedi Bieri ist Gast im «SRF Musikwelle Brunch».

Ruedi Bieri lässt gerne ab und zu die Seele baumeln.
Bildlegende: Ruedi Bieri lässt gerne ab und zu die Seele baumeln. zvg

Ruedi Bieri wurde 1954 in Entlebuch geboren. Als Trompeter liebte er die Blasmusik, fühlte sich aber mit der Zeit immer mehr zum Jodelgesang hingezogen.

1975 gründete er mit gleichgesinnten einen Jodlerklub im Entlebucher Ortsteil Finsterwald, wo Ruedi Bieri lebt. Diesen Jodlerklub Finsterwald leitete er von 2000 bis Ende 2008 auch sehr erfolgreich.

Jodlerfamilie

Seit 1979 ist Ruedi Bieri mit Lisbeth verheiratet und seit 1980 singen sie zusammen im Jodelduett. Mit den Zwillingstöchtern sowie einigen Cousinen und deren Eltern traten sie auch als Jodlerfamilie auf. Vor einigen Jahren hat Ruedi Bieri damit begonnen, selber Jodellieder zu schreiben. Seine fröhlichen und witzigen Jodellieder sind sehr beliebt und werden in der ganzen Schweiz viel gesungen. Für das Eidgenössische Schwingfest 2004 und das Eidgenössische Jodlerfest 2008, beide in Luzern, konnte er das offizielle Festlied komponieren.

«Dini Seel ä chli la bambälä la»

Zu einem richtigen Hit hat sich in den letzten Monaten das Lied «Dini Seel ä chli la bambälä la» entwickelt. Dieses hat auch der neuen CD von Ruedi Bieri mit 20 Eigenkompositionen den Titel gegeben. Diese Produktion wurde an diesem Wochenende in Entlebuch zweimal vor ausverkauften Saal vorgestellt.

Als Gast von Moderator Sämi Studer erzählt Ruedi Bieri im «SRF Musikwelle Brunch» mehr über die aktuelle CD «Dini Seel ä chli la bambälä lah», aber auch von seinen musikalischen Anfängen. Dazu präsentiert er seine Wunschmusik mit eigenen Kompositionen sowie Musiktiteln, die ihm auch am Herzen liegen.

Gespielte Musik

Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer