Mord und Totschlag in 360 Grad

Der erste Kurz-Krimi als 360-Grad-Video: Sie sind mittendrin im Geschehen, wenn Inspector Crazy am Tatort ermittelt und mit den Gangstern kurzen Prozess macht. Eine Geschichte über eine geheimnisvolle Entführung, unerfüllte Liebe und einen Inspektor mit einem gehörigen Schuss Phantasie.

Mobile Ansicht

Ein Fall, der keiner ist

Haarsträubende Kriminalfälle, die eigentlich gar keine sind: Inspector Crazy glaubt jeden Mord, jede Entführung und jeden Bankraub im Handumdrehen lösen zu können. Die bittere Wahrheit: Es warten in der Regel weder Leiche noch Fall auf ihn.

Am Radio und im 360°-Video

Fritz Sauters sieben Kurzkrimis rund um Inspector Crazy werden im Rahmen der SRF1-Radiokrimi-Reihe ausgestrahlt (hier online hören), parallel zu vier langen Hörspiel-Produktionen. Der kurrlige Inspector tritt aber nicht nur im Hörspiel, sondern auch im 360°-Video auf.

Freie Rundumsicht

Sie können nicht nur zuschauen, wie Inspector Crazy ermittelt, sondern sich frei in der Actionszene bewegen, indem Sie Ihren Blickwinkel verändern – über die Bewegung seines Smartphones oder der Maus am Desktop.

 

Wie schaut man einen 360°-Film?

Smartphone

  • Am besten schauen Sie den Film auf Ihrem Smartphone über die kostenlose YouTube-App an.
  • Bewegen Sie das Smartphone im Raum, um den Blickwinkel zu ändern (oder alternativ mit dem Zeigfinger auf dem Touchscreen).
  • Für das beste Erlebnis benützen Sie Kopfhörer und ein Cardboard oder eine VR-Brille.

Desktop

  • Verändern Sie mit Maus oder Pfeiltasten den Blickwinkel.

Chrome, Firefox, Internet Explorer oder Opera unterstützen 360°-Youtube-Filme (Safari leider noch nicht).