«Brexit» - warum die Briten nur halbe Europäer sind

  • Dienstag, 5. April 2016, 23:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 5. April 2016, 23:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 6. April 2016, 11:55 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 6. April 2016, 17:35 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 7. April 2016, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 8. April 2016, 11:10 Uhr, SRF info
    • Samstag, 9. April 2016, 10:00 Uhr, SRF info

Vor 8000 Jahren verlor das heutige Grossbritannien seine Landverbindung zu Europa; schuld daran war der steigende Meeresspiegel. Seither bestimmt das Inseldasein die britische Geschichte. Beim Votum über einen Austritt aus der EU gehts nicht zuletzt um die angeblich besondere britische Identität.

Woran liegt's, dass die Briten nach 43 Jahren Mitgliedschaft bei der Europäischen Union plötzlich über «Brexit» abstimmen und – aktuell – eine Mehrheit den Austritt sogar befürwortet? Am «Brüssel»-Überdruss, an der Angst vor Flüchtlingsströmen, an wirtschaftlichen Überlegungen?

Oder vielleicht auch an etwas ganz anderem. Michael Palin, Schauspieler und ehemals Mitglied der legendären Komikertruppe «Monty Python», meint:

«Das Inseldasein hat ja in glorreicheren Zeiten massgeblich zur britischen Selbstüberschätzung beigetragen. Wir selbst waren nicht die Insel - alles andere war die Insel. So kann man es sehen. Wenn man irre genug ist.»

(in Alexander Gorkow, Draussen schein die Sonne)

Anderer Autor, ähnliche Analyse: Andreas Weise, ein deutscher Ingenieur, der sich nach seiner Pensionierung in Südwestengland niedergelassen hat, schreibt in seinen «Reflections»:

«Weil der alte Inselblick vielen noch verhaftet ist, wird Ausländisches noch immer überwiegend abgelehnt. Das zeigt sich beispielsweise ganz deutlich in der Abneigung, fremde Sprachen zu erlernen. Und ein nicht ganz unbedeutender Teil der Briten, ist sogar stolz darauf, nie im Ausland gewesen zu sein. Ihnen genügt die Insel.»

Florian Inhauser, von 2003 bis 2007 selber Grossbritannien-Korrespondent für SRF, diskutiert mit den Korrespondenten in London und in Brüssel:

  • Welche Rolle spielt die «Insel-Mentalität» in der aktuellen Debatte um die «Brexit»-Abstimmung?
  • Welche Antwort hat die EU auf den lauter werdenden Ruf nach mehr Selbstbestimmung in Grossbritannien und in anderen Mitgliedstaaten?

Im Studio empfängt Florian Inhauser zudem Diccon Bewes. Aufgewachsen in Südengland, lebt Bewes seit 2005 in der Schweiz. Mit seinem Buch «Der Schweizversteher» hat sich Bewes hierzulande schon Beifall geholt - bei Expats und bei Schweizern. Florian Inhauser wird austesten, ob der Engländer den Schweizern auch seine erste Heimat verständlich machen kann.

Swissinfo's preview: #SRFglobal explains #Brexit

Artikel zum Thema

Daniel Blickenstorfer