Zum Inhalt springen
Inhalt

#SRFglobal Klimaschutz ganz privat

Angesichts der dramatisch ansteigenden CO2-Immissionen hilft es wenig, mit dem Finger auf «untätige Politiker», «schwarze Schafe der Industrie» oder «furzende Kühe» zu zeigen. Jeder Mensch hat seine persönliche CO2-Bilanz. Und die lässt sich verbessern.

Herkömmliche Glühbirne und LED-Lampe
Legende: Klimafreundliche LED-Lampen Eine LED-Lampe verursacht pro Jahr 32 kg CO2 weniger als eine herkömmliche Glühbirne Colourbox

Pro Jahr belastet jede Schweizerin und jeder Schweizer die Atmosphäre mit rund 11,6 t Kohlendioxid (CO2) - die grauen Emissionen eingerechnet, die mit importierten Gütern und Dienstleistungen verbunden sind. Der weltweite Durchschnitt liegt bei schätzungsweise 5,3 t pro Person (Stand 2011). Die persönliche Treibhausgasbilanz wird durch unser Verhalten in verschiedenen Lebensbereichen geprägt. Klimaschutz im Alltag ist vor allem beim Wohnen und Essen sowie bei der Mobilität und der Freizeit möglich.

Bundesamt für Umwelt (BAFU): Klimatipps für den Alltag, Link öffnet in einem neuen Fenster

Grafik zu Quellen der CO2-Emmissionen in der Schweiz
Legende: CO2-Emissionen Schweiz Der Verkehr verursacht fast ein Drittel aller CO2-Emmissionen Bundesamt für Umwelt (BAFU)