Ausgepumpt

Staffel 1, Folge 7

Video «Ausgepumpt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Raymond ist wild entschlossen, die Tankstelle der Fragnières niederzuwalzen. Doch er hat nicht mit dem Widerstand der Dorfbewohner gerechnet. Bernard wächst über sich hinaus und stellt sich seinem Vater in den Weg. Joris setzt für die Rettung der Tankstelle schliesslich alles aufs Spiel.

Bernard ist alles andere als glücklich über die Neuigkeit, dass Joris sein Vater ist. Trotzdem lässt er sich auf ein Gespräch mit ihm ein, das versöhnlich endet. Auf Nicole aber ist er wütend und zieht zu Karl-Heinz.

Jean-Mi realisiert derweil, dass er wohl umsonst all sein Geld in die zukünftige Raststätte von Raymond gesteckt hat. Raymond, von allen verlassen, geht zum Angriff über. Er fährt mit einem Bulldozer vor und will die Tankstelle dem Erdboden gleich machen. Axelle warnt über das Radio die Bewohner von Horizonville. Sie finden sich alle ein, um die Tankstelle vor der Zerstörung zu beschützen. Bernard stellt sich seinem Vater in den Weg und redet ihm ins Gewissen.

Charly und Suzy kommen zum Schluss, in Horizonville zu bleiben und Raymond sein Geld zurückzugeben. Joris verspricht, seinen Anteil auch zurückzuzahlen. Doch woher bekommt er das Geld wieder, das er verbrannt hat? Er weiss inzwischen auch, dass Cheyenne ein Kind erwartet. Während Joris sich überlegen will, was das für sie beide bedeutet, macht Cheyenne bereits einen Termin ab, um das Kind abzutreiben.