Im Namen des Sohnes

Staffel 1, Folge 6

Video «Im Namen des Sohnes» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Charly bereut es bitter, die Tankstelle verkauft zu haben. Da sorgt ein Geständnis von Karl-Heinz für Aufregung im Dorf, und Raymond sieht sich auf einmal als Aussenseiter. Ihm platzt der Kragen, und er offenbart seinerseits ein Geheimnis.

Charly macht sich aus dem Staub und stösst damit Jessy vor den Kopf, die vom Verkauf der Tankstelle noch gar nichts mitbekommen hat. Bernard besucht derweil Elvis im Spital, der ganz langsam sein Gedächtnis wiederfindet. Er realisiert dabei, dass Bernard vor seinem Unfall überhaupt nicht nur sein Freund war. Zudem muss er akzeptieren, dass er nie wieder gehen können wird.

Charly startet einen letzten Versuch, Suzys Herz zurückzugewinnen. Als dieser misslingt, entfacht in ihm erneut der Wunsch, um die Tankstelle zu kämpfen.

Nicole und Raymond versuchen jeder auf seine Weise, die Neuigkeit zu verdauen, dass ihr Sohn sich in einen Mann verliebt hat. Bernard und Elvis kommen bei Karl-Heinz unter. Dieser will gestehen, dass er Elvis' Auto sabotiert hat, doch Raymond hält ihn davon ab. Karl-Heinz kann aber mit dem schlechten Gewissen nicht leben. Als sich die Gemeinde in der Kirche einfindet, um die Motorradfahrer zu segnen, platzt es aus ihm heraus. Raymond, in die Enge gedrängt, gibt vor den Versammelten ein lange gehütetes Geheimnis preis.