Best of «Sternstunden»: Kann ein Hafenkran Kunst sein?

  • Sonntag, 27. Juli 2014, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 27. Juli 2014, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 28. Juli 2014, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 29. Juli 2014, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 2. August 2014, 9:39 Uhr, SRF 1

Kunst und Öffentlichkeit bilden seit jeher ein Spannungsfeld. Der Hafenkran in Zürich ist Beispiel dafür, wie Kunst im öffentlichen Raum Diskussionen auslöst, begeistert oder verstört. Eine Debatte am Tatort mit Alt-Stadtrat Martin Waser und Kunstexpertin Sibylle Omlin, geleitet von Bernard Senn.

Seit Mitte April 2014 ragt in der Zürcher Innenstadt ein Hafenkran in den Himmel. Das Projekt «Zürich Transit Maritim» will dazu anregen, über Stadtidentität und Stadtentwicklung nachzudenken. Interessante Kunst – oder einfach veredelter Schrott? Was kann Kunst im öffentlichen Raum leisten? Was darf Kunst kosten? Was bringt sie – wem?

Bernard Senn diskutiert diese Fragen da, wo der Hafenkran steht, mit dem Zürcher Alt-Stadtrat Martin Waser, der sich seit vielen Jahren für das Kunstprojekt stark gemacht hat, und mit Sibylle Omlin, Direktorin der Kunsthochschule des Kantons Wallis, mit Forschungsschwerpunkt Kunst im öffentlichen Raum.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Als Sommerprogramm 2014 zeigt SRF die Highlights aus den Sternstunden Religion, Philosophie und Kunst.