CinéKino Deutschland – Das deutsche Kino im Porträt

Video «CinéKino Deutschland - Das deutsche Kino im Porträt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein unterhaltsam-überraschender Streifzug durch die deutsche Filmgeschichte: «CinéKino Deutschland» zeigt Höhepunkte, Schlüsselszenen und Kostbarkeiten, von der Stummfilmzeit bis zum jüngsten Erfolg des deutschen Kinos, «Toni Erdmann».

CinéKino Deutschland ist ein Querblick auf das deutsche Kino in seinen bekannten und unbekannten Facetten.

Wir begegnen dem Regisseur Fatih Akin in der Filmstadt Hamburg bei den Dreharbeiten zu seinem neuesten Film, gedreht im Kiez. Schauspielerin Nina Hoss zeigt ihre Kunst, von «Das Mädchen Rosemarie» bis zu internationalen Produktionen. Filmregisseur Andreas Dresen, ein Bewunderer von Frank Beyers «Jakob der Lügner», liebt die Erzählweise dieses Films, der als einzige DDR-Produktion für einen Oscar nominiert wurde. Christian Petzold beschreibt liebevoll das Werk Helmut Käutners, lässt die «Romanze in Moll» und «Unter den Brücken» lebendig werden: als Beispiele für ein Kino, das noch heute zählt. Tom Tykwer schwärmt von Friedrich Wilhelm Murnaus Klassiker «Der letzte Mann», einem Film, der seine Hauptfigur mit Sympathie und höchst beweglicher Kamera begleitet.

Jeder Teil der leichtfüssigen Filmreihe «CinéKino» lässt das Filmschaffen eines europäischen Landes neu entdecken. An Auffahrt ist auf SRF ebenfalls die Folge zum belgischen Kino zu sehen, bereits gezeigt wurde CinéKino Frankreich.

Mehr zum Thema