Die Abenteurer der modernen Kunst: Mitternacht in Paris

  • Sonntag, 3. Januar 2016, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 3. Januar 2016, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 9. Januar 2016, 12:40 Uhr, SRF info
Video «Die Abenteurer der modernen Kunst: Mitternacht in Paris» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Im Juni 1940 wird Frankreich besetzt. Viele Künstler verlassen Europa. Wer bleibt, versucht sich irgendwie über Wasser zu halten. Viele arrangieren sich, einige leisten Widerstand, manche kollaborieren. Jean-Paul Sartre versucht, eine Widerstandsbewegung zu lancieren. Letzter Teil der Dokserie.

Beim Ausbruch des Krieges ziehen Robert Desnos, Louis Aragon und Paul Eluard an die Front. Dalí flieht in die USA. Am 14. Juni 1940 wird Paris besetzt. Desnos wird ausgemustert und kehrt nach Paris zurück. Er überlebt, indem er seine Zeichnungen an eine Tageszeitung verkauft. Informationen, die er dort aufschnappt, gibt er heimlich an die Résistance weiter. Picassos Tür bleibt für alle zu, die mit den Besatzern gemeinsame Sache machen.

Die Künstler treffen sich im Café Flore, wo auch Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre regelmässig zu Gast sind. Sartre will eine Widerstandsbewegung ins Leben rufen und versucht vergeblich, Gide und Malraux dafür zu gewinnen.

Die sechsteilige Filmreihe im Überblick:

Artikel zum Thema