Die bekannte Unbekannte - Sophie Taeuber-Arp

Ihr Porträt kennt in der Schweiz jeder – seit bald 20 Jahren ist sie auf der 50er-Frankennote abgebildet. Trotzdem ist die Künstlerin, Tänzerin und Designerin bis heute eine «bekannte Unbekannte»: Nur wenige wissen Genaueres über ihr Leben und Werk.

Dabei ist Sophie Taueber Arp (1889-1943) international eine der bedeutendsten und spannendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Malerin, Tänzerin, Architektin und Innenarchitektin, Möbeldesignerin – ihr vielfältiges Werk reicht von abstrakt-geometrischen Oelgemälden bis zu einer dadaistischen Puderdose, von einem superpraktischen Schreibtisch bis zum abstraktem Tanz.

Trogen im Appenzell, München, Zürich, Paris waren die Stationen ihres Lebens. Meist im Hintergrund, in der Kunst wie im Leben, wurde sie von der Kunstwelt erst nach ihrem frühen Tod im Januar 1943 ab den 1960er Jahren langsam entdeckt.

Heute ist ihr Werk in den besten Sammlungen und Museen weltweit präsent, wandernd von Ausstellung zu Ausstellung, immer mehr gefragt. Der Film von Marina Rumjanzewa ist eine Eigenproduktion der Sternstunde Kunst/SRF Kultur, Redaktion Anita Hugi.

Aktuelle Hinweise:
Aktuell sind Werke von Sophie Taeuber u.a. in der Ausstellung Inventing Abstraction im Museum of Modern Art in New York vertreten (23. Dezember – 15. April 2013).

Permanente Ausstellungen in der Fondation Arp in Meudon bei Paris und im Arp Museum Rolandseck (D).

Wiederholungen der Sternstunde Kunst:
Montag, 31. Dezember 2012 um 00.10 Uhr auf SRFinfo
Dienstag, 01. Januar 2013 um 09.00 Uhr auf SRFinfo
Samstag, 05. Januar 2013 um 09.45 Uhr auf SRF1

Aus urheberrechtlichen Gründen kein VHS- oder DVD-Verkauf möglich. Das Video ist noch während 30 Tagen nach der TV-Ausstrahlung als Online-Stream zu sehen.

Artikel zum Thema