Dimitri - Eine Reise / Ein Film ohne Worte

Video «Dimitri - Eine Reise / Ein Film ohne Worte» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Zirkus spielt für Clown Dimitri eine prägende Rolle: Es war im Zirkus, wo er sich entschloss, Clown zu werden. Und es war im Circus Knie, wo er später den Durchbruch als Clown feierte. Zu seinem 80. Geburtstag macht Dimitri sich auf, seine seither unvergessenen Elefanten zu besuchen.

Dimitris erster Auftritt im Circus Knie, 1970, machte den Clown in der ganzen Schweiz berühmt. Mit dem Zug unternimmt Dimitri nun eine Reise zu den Elefanten, mit denen er damals sein Soloprogramm bei Knie erarbeitet hat.

Auf seiner Reise grüssen und beglückwünschen ihn künstlerische Gefährten wie Gardi Hutter, Marie-Thérèse Porchet und natürlich seine Kinder, die wie er auf der Bühne zu Hause sind: Nina, David und Masha Dimitri.

Eine «Clownerie ohne Worte» nannte Dimitri seine Stücke manchmal. Eine solche Clownerie ohne Worte ist auch diese filmische Reise von Daniela Tami und Maurizio Donati, die zum 80. Geburtstag des Künstlers entstand. SRF wiederholt den Film in Erinnerung an den soeben verstorbenen Künstler.

Artikel zum Thema

Mehr zum Thema