Hommage an den Schriftsteller Siegfried Lenz

  • Sonntag, 30. November 2014, 11:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 30. November 2014, 11:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 1. Dezember 2014, 0:10 Uhr, SRF info
    • Dienstag, 2. Dezember 2014, 12:55 Uhr, SRF info
    • Samstag, 6. Dezember 2014, 10:00 Uhr, SRF 1
Video «Siegfried Lenz – Schriftsteller und Menschenfreund» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Seine Geschichten über die Nöte und Träume der einfachen Leute machten ihn zum Volksschriftsteller. Mit dem Jahrhundertroman «Deutschstunde» wurde Siegfried Lenz zum literarischen Kopf, der tragfähige Brücken über die in der Nazizeit aufgerissenen Gräben zu bauen vermochte. Film von Adrian Stangl.

Der 1926 in Ostpreussen geborene Siegfried Lenz konnte Geschichten so erzählen, dass man nach seinem Land Heimweh bekam, ohne je da gewesen zu sein. Das Filmporträt geht nah an den Schriftsteller heran, der mit seiner Literatur selbst deutsche Geschichte geschrieben hat.

Grosse deutsche Köpfe würdigen ihren Freund: Helmut Schmidt, für den Lenz Wahlkampf machte, Marcel Reich-Ranicki, der Lenz' literarische Karriere kritisch begleitete, Günter Grass, der seinem Kollegen den unverwechselbaren Klang attestiert.

Doch der beeindruckendste Kopf in diesem Stück Nachkriegsgeschichte bleibt Siegfried Lenz selbst.